SO BEWAHREN SIE LAMMFLEISCH RICHTIG AUF

Lamm muss es nicht unbedingt immer nur als Keule und an Sonn- oder Feiertagen geben. Lammfleisch ist sehr fein und saftig. Seine jeweils ganz unterschiedlichen Teilstücke passen in alle kulinarischen Trends und sorgen dafür, dass täglich immer wieder etwas Leckeres auf den Tisch kommt. Kenner werden es Ihnen bestätigen: Es gibt unzählige Möglichkeiten für die Zubereitung von Lamm. Bei den Teilstücken gibt es nicht nur Koteletts, auch wenn diese immernoch bei Jung und Alt besonders beliebt sind. Eines steht fest: Lammfleisch bietet immer Abwechslung, ob in der Küche oder auf dem Tisch! Traditionelle, obligatorische, moderne, angesagte oder exotische Rezepte – es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Entdecken Sie Lammfleisch von einer ganz anderen Seite! Erleichtern Sie sich mit Lammfleisch Ihren Alltag, probieren Sie neue Rezepte aus, genießen Sie es jeden Tag anders: Zum Beispiel natürlich als Kotelett, aber auch als Steak oder Filet, in Scheiben, gewürfelt, geschnetzelt, als Hackfleisch oder aber auch als Mini-Braten.

DIE RICHTIGE FLEISCHAUSWAHL

Von allen Fleischsorten zeichnet sich Lammfleisch seinen Kennern zufolge durch einen besonders charakteristischsten Geschmack aus und ist zart und saftig. Beim Kauf sind feine Fasern und eine von hellrosa bis dunkelrosane Fleischfarbe Garanten für eine gute Qualität.
Lamm bietet eine Auswahl an Teilstücken zum Schmoren, Braten oder Grillen: Rücken, Keule, Filet, Kotelettstück, Brust, Schulter, Hals/Nacken... informieren Sie sich!

DIE RICHTIGE FLEISCHAUFBEWAHRUNG

Denken Sie beim Kauf von Lammfleisch daran, eine Kühltasche mitzunehmen, damit Sie es unter den besten Kühlbedingungen nach Hause transportieren können.


Im Kühlschrank

Lammfleisch, welches frisch an der Theke gekauft wurde, lässt sich im kältesten Bereich des Kühlschranks bei 2°C ca. 30 Tage lang ab Schlachtung aufbewahren. Jedoch müssen die Lager- und Transportbedingungen berücksichtigt werden. Deswegen wird empfohlen, beim Metzger an der Theke nachzufragen, wie lange das Fleisch aufbewahrt werden kann. 

Für Lammfleisch aus dem SB-Bereich ist das aufgedruckte MHD maßgeblich. Um dieses zu garantieren, muss die vorgegebene Kühltemperatur vom Verbraucher eingehalten werden. Hierbei ist jedoch immer darauf zu achten, dass das Fleisch in der Originalverpackung aufbewahrt wird, die speziell für eine optimale Lagerung ausgelegt ist. Hackfleisch sollte am Tag des Einkaufs verzehrt werden.

Im Gefrierschrank

Lammfleisch kann problemlos im Gefrierschrank aufbewahrt werden: Wenn es am Tag des Einkaufs eingefroren wird, lässt es sich 6 bis 8 Monate lagern. Bei Tiefkühlprodukten ist das Mindesthaltbarkeitsdatum ausschlaggebend. Die Auftauzeit im Kühlschrank beträgt bei kleinen Stücken, wie z. B. Koteletts, 3 Stunden, bei mittelgroßen Stücken, wie Rippenstücken, 12 Stunden und bei großen Stücke, wie z. B. einer Keule, 24 Stunden. Das Fleisch kann auch im Mikrowellenherd aufgetaut werden, jedoch müssen dabei die Zeit und die Stärke entsprechend der Größe des Fleischstücks gewählt werden. In jedem Fall darf Lammfleisch nicht bei Zimmertemperatur aufgetaut werden und es muss sobald wie möglich zubereitet werden.

Auch wenn die für eine lange Garzeit vorgesehenen Stücke gleich aus dem Gefrierschrank heraus verarbeitet werden können, wird dennoch empfohlen, sie vorher aufzutauen. Einerseits wird dadurch die Garzeit verkürzt und andererseits wird das Fleisch nicht durch einen großen Temperaturschock beeinträchtigt.